Laut
Seminare

Werteorientierung

  mit Roswitha Druckenthaner
   
Inhalte:

Werte sind Ausdruck unseres Charakters. Sie spiegeln unsere Weltanschauung wider und sind die Basis für unser Leben und unsere Arbeit. Sie sind ein Maßstab für unser Denken, Reden und Handeln. Sich seiner Werte bewusst zu sein, gibt Orientierung und ist eine der Hauptmotivationen für Entscheidungen, die wir sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext treffen müssen. Werte steuern unser Verhalten und unsere Wirkung auf andere. Die Klarheit über das eigene Werteprofil hilft, die eigenen Verhaltensweisen und jene von anderen besser zu verstehen. Eine an Verständnis und Werten orientierte Grundhaltung hat eine deeskalierende Wirkung auf Wertverletzungen und den daraus resultierenden Konflikten. Das gezielte (Vor-)Leben von Werten vermittelt Authentizität, Gelassenheit, Orientierung und Verlässlichkeit.

   
Ziele:

- persönliches Werteprofil erstellen und somit innere Motivatoren erkennen

- Ressourcen von unterschiedlichen Grundhaltungen reflektieren

- mit unterschiedlichen Wertvorstellungen und Überzeugungen in Veränderungsprozessen umgehen können

- Wertverletzungen in der Kommunikation erkennen und das Spektrum an Bewältigungs- und Lösungsstrategien erweitern

   
Methode:

Trainer-Input, Gruppen-/Tandemarbeit, Rollenspiele, Diskussion, Lernen aus eigenen Erfahrungen, kollegialer Erfahrungsaustausch, auf Wunsch auch theaterpädagogische Impulse (berufsbezogene Elemente aus dem Forum – und/oder Improvisationstheater).

Gewaltfreie Kommunikation

  mit Roswitha Druckenthaner
   
Inhalte:

Vielleicht haben Sie sich schon oft gewundert, warum Personen für Sie schwer nachvollziehbar reagieren. Wie wir etwas sagen, drückt unsere innere Haltung zu uns selbst und gegenüber anderen Menschen aus. Kommunikations- und Verhaltensmuster spiegeln innere Haltungen wider und diese sind wiederum Auslöser für Ihr eigenes Verhalten und die Reaktionen anderer. In diesem Seminar lernen Sie zu verstehen, was sie antreibt und motiviert. Sie reflektieren die Hintergründe von Sprachmustern mittels der 4 Elemente der Gewaltfreien Kommunikation und erkennen deren Veränderungspotential. Empathische Kompetenz und emotionale Intelligenz verbessern nachhaltig die Qualität Ihrer Beziehungen und sind grundlegende Elemente für eine wertschätzende Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

   
Ziele:

- Die 4 Elemente der Gewaltfreien Kommunikation (nach M.B.Rosenberg)

- Auslöser von Verhaltensmustern erkennen und die Präsenz im Gespräch behalten

- Die Wirksamkeit der Gefühle und der Bedürfnisse in der Kommunikation als Ressourcen erkennen.

- Gespräche wertschätzend, deeskalierend und handlungsorientiert führen

   
Methode:

Trainer-Input, Gruppen-/Tandemarbeit, Rollenspiele, Diskussion, Lernen aus eigenen Erfahrungen, kollegialer Erfahrungsaustausch, auf Wunsch auch theaterpädagogische Impulse (berufsbezogene Elemente aus dem Forum – und/oder Improvisationstheater).

Soziale Kompetenz fördern

  mit Maria Ebner
   
Inhalte:

Ausgehend vom Kompetenzdreieck werden in diesem Seminar folgende Inhalte bearbeitet:

- Umgang mit Kollegen/innen, Vorgesetzten sowie Kunden und Kundinnen

- Teamarbeit

- Konfliktlösung

- soziale Verantwortung

- Unterscheidung zwischen Wahrnehmung und Interpretation

- Empathiefähigkeit

   
Ziele:

Steigerung der Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Konfliktlösung, sozialen Verantwortung und Empathiefähigkeit

   
Methode:

Trainer-Input, Einzel- und Gruppenarbeiten, Rollenspiele, Bearbeitung von konkreten Situationen und Erlebnissen aus dem (Arbeits)-Kontext der Teilnehmer/innen, Reflexionen, Arbeit im Plenum

Selbstkompetenz erhöhen

  mit Maria Ebner
   
Inhalte:

Ausgehend vom Kompetenzdreieck werden in diesem Seminar folgende Inhalte bearbeitet: Wahrnehmung und Wahrnehmungsfelder, innere Bilder und Erinnerungen, Selbstwert und Selbstwirksamkeit, Gefühle und Emotionen, NEIN-Sagen, selbst-erfüllende Prophezeiungen, Ziele setzen – Ziele erreichen

   
Ziele:

- Förderung der Selbstsicherheit

- Abbau von Ängsten

- Entspannung

- Unterscheidung zwischen Wahrnehmung und Interpretation

- Steigerung der Empathiefähigkeit

- „NEIN – Sagen“ lernen, Grenzen setzen

- Ziele setzen und so formulieren, dass die Wahrscheinlichkeit für die Zielerreichung optimiert wird

   
Methode:

Trainer-Input, Einzel- und Gruppenarbeiten, Rollenspiele, Bearbeitung von konkreten Situationen und Erlebnissen aus dem (Arbeits)-Kontext der Teilnehmer/innen, Reflexionen, Arbeit im Plenum

Konstruktiver Umgang mit Konflikten

  mit Maria Ebner
   
Inhalte:

- Einführung Konflikt. Was ist ein Konflikt? Was bewirken Konflikte?

- Selbstwahrnehmung und Einfühlungsvermögen

- Modell der Konfliktdynamik nach Glasl

- Eskalationsstufen von Konflikten nach Glasl

- Konfliktstile

- Werkzeuge zum konstruktiven Bewältigen und zur Prävention von Konflikten

   
Ziele:

- Entwickeln von Sensibilität hinsichtlich des eigenen Konfliktverhaltens

- Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen darin

- Entwickeln der Fähigkeit, sich in die Position anderer (Kund/innen, Kolleg/innen, Vorgesetze/r) zu versetzen und Wahrnehmungspositionen bewusst und flexibel - je nach Anforderungssituation – einzusetzen

- Erhöhung der Kompetenz Konflikte konstruktiv zu reflektieren und zu bewältigen

   
Nicht-Ziele: Gewinnen um jeden Preis
   
Methode:

Trainer-Input, Bearbeiten von konkreten Konfliktsituationen der Teilnehmer/innen, Einzel- und Kleingruppenarbeiten, Übung zur Selbstreflexion

Grundlagen der Kommunikation

  mit Maria Ebner
   
Inhalte:

- Grundlagen der Kommunikation
- Sender- Empfängermodell
- ICH-Botschaften
- Fragearten, Fragetechniken und deren Anwendungssituationen
- Bedeutung von Fragetechniken für die Gesprächssteuerung
- Grenzen der Fragetechnik.
- Selektive Wahrnehmung
- Aktives Zuhören
- 4-Seiten einer Nachricht – 4 Ohren Modell nach F. Schulz v. Thun
- Körpersprache
- Reflexion des eigenen Kommunikationsstils
- Praktische Tipps für eine gelingende Kommunikation

   
Ziele:

- Grundmerkmale der Kommunikation kennen- und verstehen lernen.
- Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens
- Schwierige Kommunikationssituationen besser meistern
- Verstehen und verstanden werden

   
Methode:

Trainer-Input, interaktive Gruppenarbeit, Einzel- und Kleingruppenarbeiten, Bearbeiten von konkreten herausfordernden Kommunikationssituationen der Teilnehmer/innen, Übungen zur Selbstreflexion

Anspruchsniveau leicht

Anspruchsniveau

Grundlagen der KOMMUNIKATION

  Seminar mit Maria Ebner
   
Dauer: 2 Tage (oder einzelne Themenblöcke)
   
Inhalte:

Wer sich gut ausdrücken kann und die Grundlagen der Kommunikation kennt braucht nicht "laut" zu sein, weil es gelingt die eigenen Anliegen wirksam zu artikulieren.

Im Seminar werden die Grundlagen der Kommunikation anhand verschiedener Themenblöcke vermittelt. Die Teilnehmer/innen können in verschiedenen interaktiven Gruppenübungen das eigene Kommunikationsverhalten reflektieren und weiterentwickeln. Sie lernen durch Anregungen und Tipps was einen wirksamen Kommunikationsstil ausmacht, der reibungsloser und direkt zum Ziel führt. Das Gefühl verstanden zu werden löst Gefühle der Frustration ab. Zwischenmenschliche Missverständnisse und daraus resultierende Konflikte können durch eine gelingende Kommunikation reduziert bzw. beseitigt werden.

   
Ziele:

Grundmerkmale der Kommunikation kennen- und verstehen lernen. Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens. Verstehen und verstanden werden

   
Methode: Theoretischer Input, interaktive Gruppenarbeiten, Übungen zur Selbstreflexion
Anspruchsniveau leicht

Anspruchsniveau

Gut gebrüllt Löwe - Vertiefendes Kommunikationstraining

  mit Maria Ebner
   
Inhalte:

- Grundlagen der Transaktionsanalyse und ICH-Zustände
- Gesprächsführung, Gespräche gezielt vorbereiten
- Argumentieren und diskutieren
- Tipps für herausfordernde Gespräche
- Verbesserung der Verständlichkeit
- Kommunikation mit anderen Kulturen – interkulturelle Kommunikation

   
Ziele:

- Kommunikationsfähigkeit verbessern und erhöhen
- Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens
- Schwierige Kommunikationssituationen besser meistern
- Verstehen und verstanden werden

   
Methode: Trainer-Input, interaktive Gruppenarbeit, Einzel- und Kleingruppenarbeiten, Bearbeiten von konkreten herausfordernden Kommunikationssituationen der Teilnehmer/innen, Übungen zur Selbstreflexion

Wir sind ständig auf der Suche nach weiteren Angeboten und Maßnahmen, die unsere Initiative bereichern können.
Sie kennen ein Programm, das gut zu uns passt oder haben selbst eines?
Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf! Wir würden uns gerne mit ihnen austauschen und Kooperationsmöglichkeiten suchen, die der Sache dienen.
Telefon: +43 (0) 699 15 999 017 oder laut@laut.co.at